EUCC – Die Küsten Union Deutschland e.V. (EUCC-D) 

Cool Blue Future in Deutschland

EUCC-D ist ein gemeinnütziger Verein (NGO) und Teil der Coastal & Marine Union, dem größten europäischen Netzwerk für den Küstenbereich. Unser multidisziplinäres Team setzt sich für eine nachhaltige Küstenentwicklung ein, die die Lebensgrundlagen der Menschen verbessert und gleichzeitig die Gesundheit der Meeres- und Küstenökosysteme für künftige Generationen bewahrt. 

EUCC-D engagiert sich in der Informationsbereitstellung, Beratung, Aufklärung und Weiterbildung, veranstaltet Workshops und führt Demonstrationsprojekte durch. Durch die Analyse und Einbeziehung aller Interessengruppen und Akteure unterstützen wir die Diskussion über aktuelle Probleme und zeigen nachhaltige Lösungen auf. Für die zielgruppengerechte Verbreitung aktueller, wissenschaftlicher Erkenntnisse nutzen wir verschiedene eigene Medien und Kanäle. EUCC-D verfügt über 20 Jahre Erfahrung in nationalen und internationalen Projekten zu küstenrelevanten Themen, wie bspw. Aquakultur & Fischerei, Biologische Vielfalt und Ökosystemleistungen, Energiewende und klimafreundliche Technologien, Gewässerqualität, Küstentourismus, Meeresraumplanung und Küstengewässerbewirtschaftung. 

EUCC-D hat sich an internationalen Projekten zur nachhaltigen Muschelzucht in der Ostsee beteiligt (BONUS OPTIMUS, Baltic Blue Growth, Cool Blue Baltic) und Pilotvorhaben zum Anbau von Halophyten und anderen Makrophyten auf schwimmenden Pflanzeninseln (LiveLagoons, BaMS HaFF) unterstützt.  

EUCC-D-profile
cool-blue-future-logo-blue

Friedrich-Barnewitz-Str. 3, 18119 Rostock-Warnemünde

+493815196422

https://www.eucc-d.de

Ansprechpartner:
Nardine Stybel
stybel@eucc-d.de

Facilitators in other countries

Cool Blue Future is based on a network of country facilitators across Northern Europe working individually and together to pave the way for regenerative ocean cultivation based on the principles outlined in the Manifesto for regenerative ocean farming.

The country facilitators are a diverse bunch, but they each serve as contact points for things related to regenerative ocean cultivation in their respective countries by supporting for example:

- The formation of blue community gardens
- The transition of fishers to regenerative ocean farming
- New value chains based on regenerative crops
- Educational activities related to regenerative ocean farming
- Events and other outreach activities
- Environmental assessments
- Networks of relevant stakeholders

Your country not on the list?

Give us a heads up if you represent an organisation in a country, where Cool Blue is not present yet. Especially if you are curious as to how your organisation can become a Cool Blue facilitator.